Mandarinen-Bananen-Kuchen

In einer Springform den Mürbeteig auf dem Boden und am Rand verteilen. Die Banane in dickere Scheiben schneiden und auf dem Boden auslegen. Die abgekühlte Füllung draufgießen.

von am

Teig

  • 1 Ei
  • 300 g Mehl
  • 100 g Margarine oder Butter
  • 100 ml Agavendicksaft
  • 1 Pck. Backpulver

Außerdem

  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 500 ml Milch
  • 150 ml Agavendicksaft
  • 3 Becher Schmand
  • 1 Dose Mandarinen
  • 1 Pck. Tortenguss
  • 2 Bananen
  • 1 Prise Salz

Die Zutaten für den Teig zum Mürbeteig kneten und kühl stellen.

5 EL von der Milch abnehmen und das Vanillepuddingpulver damit anrühren. Den Rest der Milch, den Agavendicksaft und die Prise Salz verrühren und in einem Topf zum Kochen bringen. Den Topf von der Kochplatte nehmen und das angerührte Puddingpulver einrühren. Zusammen wieder aufkochen und anschließend abkühlen lassen. Danach den Schmand unterrühren.

In einer Springform den Mürbeteig auf dem Boden und am Rand verteilen. Die Banane in dickere Scheiben schneiden und auf dem Boden auslegen. Die abgekühlte Füllung draufgießen. Anschließend die Mandarinen abgießen (Saft in einer Schüssel aufbewahren) und diese auf der Puddingcreme gleichmäßig verteilen.

Bei 180 °C im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten backen.

Abkühlen lassen.

Den Mandarinensaft auf 250ml mit Wasser auffüllen, das Tortengusspulver mit etwas kaltem Saft anrühren, den restlichen Saft aufkochen und die angerührte Mischung unterrühren. Anschließend den Tortenguss auf dem Kuchen vergießen.

  • Zeit: 45 Min
  • Backzeit: 1 Std
4/5 (1 Bewertung)

Auch interessant

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Datenschutz-Center

Allgemein

Allgemeine Cookies zur Wahrung grundlegender Funktionen dieser Website.

gdpr
_pk_id, _pk_ref, _pk_ses